Gørslev Kirche - Køge

Foto: VisitKøge
Attraktionen
Kirchen
Gørslev Kirche ist eine spätromanische Kirche erbaut aus groβen Backsteinen, vermutlich im 13. Jahrhundert. Von der ursprünglichen Kirche sind das Schiff und der Chor erhalten geblieben. Der Turm und die Vorhalle sind wie üblich in dieser Gegend spätere gotische Anbauten. Um Jahr 1500 wurden ein kräftiger Turm und eine weniger solide Vorhalle angebaut; während der Gotik wurde auch ein Gewölbe über das Schiff und den Chor gelegt. Von auβen fällt vor allem auf, dass das alte Schiff an beiden Seiten von kräftigen Strebepfeilern gestützt wird. Die Strebepfeiler stammen von Mitte des 19. Jahrhunderts.
Addresse

Trekanten 1, Gørslev

4100 Ringsted

Kontakt

E-Mail:hbo@km.dk

Telefon:56 87 17 89

Gørslev Kirche ist eine spätromanische Kirche erbaut aus groβen Backsteinen, vermutlich im 13. Jahrhundert.
Von der ursprünglichen Kirche sind das Schiff und der Chor erhalten geblieben.
Der Turm und die Vorhalle sind wie üblich in dieser Gegend spätere gotische Anbauten. Um Jahr 1500 wurden ein kräftiger Turm und eine weniger solide Vorhalle angebaut; während der Gotik wurde auch ein Gewölbe über das Schiff und den Chor gelegt.
Von auβen fällt vor allem auf, dass das alte Schiff an beiden Seiten von kräftigen Strebepfeilern gestützt wird.
Die Strebepfeiler stammen von Mitte des 19. Jahrhunderts.

Das Altarbild der Kirche ist eine Schnitzarbeit in Ohrmuschelstil von 1646. Ganz oben trägt es den Namenszug des Königs Christian IV sowie das Tetragramm: die vier hebräischen Buchstaben, die den Namen Gottes "Jehova" bilden. Im Mittelfeld des Altarbildes gibt es eine geschnitzte Kreuzigungsgruppe: Christus am Kreuz, Maria und Johannes. Das Kreuz wurde über Adams Schädel errichtet.
In den Seitenfeldern gibt es geschnitzte Figuren, im Norden Moses mit den beden Tafeln des Gesetzes und im Süden Johannes den Täufer, der auf Gottes Lamm zeigt, welches der Welt Sünde trägt.
Im Spitzenfeld des Altarbildes ist die Auferstehung dargestellt.
Der auferstandene Christus schwebt sozusagen über zwei römischen Soldaten.

Über dem Chorbogen hängt ein Chorbogen-Kruzifix aus der katholischen Periode der Kirche, mit dazugehörigen geschnitzten Figuren von Jesu Mutter Maria und dem Jünger Johannes.
In einem Pfarrerbericht von 1755 ist zu lesen, dass auf einem Balken unter dem Kreuz auf Latein geschrieben ist: ”Oh Ihr alle, die hier vorbeigeht, steht still und seht, ob es einen Schmerz gibt, der mit dem meinigen zu vergleichen ist. Im Jahr des Herrn 1511".

Gørslev Kirche hat sehr schöne geschnitzte und gemalte Gestühle von ca. 1630 und eine Kanzel von 1611 geschnitzt von Hans Snedker in Enderslev, mit Figuren der vier Evangelisten an den Ecken.
Der Taufstein ist frühgotisch aus gotländischem Kalkstein, stammt vermutlich von der Errichtung der Kirche und ist mit mehreren unterschiedlichen geschnitzten Figuren in den Feldern zwischen den Eckrippen ausgeschmückt.
Das Taufbecken ist aus handgetriebenem Messing, eine niederländische Arbeit von ca. 1650, das Bild im Taufbecken stellt "Die Vertreibung aus dem Paradies" vor.
Auf dem Chorbogen hinter dem Taufstein sind ein Einweihungskreuz und ein Emblem zu sehen.

Gørslev Kirche hat u.a. mehrere Grabmäler und ein Epitaph.
Die Kirche hat auch eine groβe Husted-Orgel mit 21 Stimmen und ein Engel-Glockenspiel angeschafft für die Kirche im Jahr 1981.

 

 

Addresse

Trekanten 1, Gørslev

4100 Ringsted

Facilities

Dorfkirche

Aktualisiert von: